Konditorei - Café Meyer, Niendorfer Marktplatz 4, 22459 Hamburg

Wir über Uns                   

Café Meyer - Ein Haus mit Tradition

Während des Krieges wurde der gelernte Konditormeister Kurt Meyer von Süddeutschland in den Norden nach Hamburg versetzt. Hier konnte er bei Bekannten wohnen und auch bald seine aus Mainz stammende Frau Margarethe nachholen. 1946 kam dann in Hamburg Sohn Peter zur Welt, der jetzige Inhaber des Café Meyer.

Das Ziel der beiden war, eine eigene Konditorei zu eröffnen. Dazu pachteten sie das Grundstück am Niendorfer Marktplatz. Die Baugenehmigung erhielten sie von den Engländern, die damals Besatzungsmacht war. Bevor es losging, musste allerdings noch Baumaterial herangeschafft werden. 

   

            

Für unsere Kunden gibt es direkt
hinter dem Haus Parkplätze.

Nur wenige Schritte entfernt befinden sich die
U-Bahn-Station Niendorf Markt (Linie U2),
der Busbahnhof Niendorfer Marktplatz,
sowie ein Taxi - Stand.

So sammelten die beiden 30000 Steine aus den Trümmern Hamburgs.
Freunde und Bekannte halfen ihnen bei der Ausschachtung,
so dass das Café im Dezember 1948 eröffnet werden konnte. 

 Bald war das Café Meyer ein beliebter Treffpunkt.

1955 kam ein weiteres Stockwerk dazu, so dass die Familie nun aus dem Keller
in eine geräumigere Wohnung ziehen konnte. 

Sohn Peter erlernte wie sein Vater das Konditorenhandwerk. Er machte seine Meisterprüfung
und arbeitete von nun an im elterlichen Geschäft. Verheiratet mit Elisabeth sind die beiden
nun stolze Eltern von zwei Söhnen, Eric und Kay. 

1975 wurden das Café, wie auch der Laden vergrößert. Mehr Personal war von Nöten,
denn die Arbeit wuchs der Familie langsam über den Kopf.

Im April 1993 zogen sich Margarethe und Kurt in den wohlverdienten Ruhestand zurück.
Nun führen Peter und Elisabeth das Werk der beiden fort.

Im nostalgisch - traditionellen Stil ist das Café eingerichtet. Einige Zeugen der Vergangenheit
sind das große Büfett, die mit dunklem Holz vertäfelten Wände, an denen alte Ölgemälde
und Photographien aus Niendorfs Geschichte hängen, und der Kamin mit seinem kunstvollen,
handgeschmiedeten Gitter. Der etwas tiefer gelegene Anbau präsentiert sich hell und freundlich mit geschmackvollem Interieur. Die großen Fenster mit den geschwungenen Gardinen geben
den Blick auf die belebte Kollaustraße und die Niendorfer Kirche frei. 

Heute ist das Café Meyer schon längst eine Institution in Niendorf und weithin bekannt.
Gastlichkeit steht nach wie vor an erster Stelle, und wen wundert es, dass die Familie Meyer
zu vielen Gästen freundschaftliche Beziehungen unterhält.
Namhafte Persönlichkeiten zieren das Gästebuch.   

Bis hin zur unmittelbaren Gegenwart wurden noch viele weitere kleine Veränderungen vorgenommen,
damit Sie sich im Café Meyer wohlfühlen.
 
Am 30.12.2010 war das Café Meyer zum letzten Mal geöffnet.

 

Konditorei - Café Meyer, Niendorfer Marktplatz 4, 22459 Hamburg